Oberstufenzentren sind in Berlin nach Berufsfeldern strukturiert. Es gibt insgesamt 14 Berufsfelder aus den Bereichen: Wirtschaft und Verwaltung, Technik und Sozialwesen. Insgesamt gibt es in Berlin 36 Oberstufenzentren und 18 weitere berufliche Schulen. Das Bildungsangebot umfasst:

Berufsvorbereitende Bildungsgänge

berufsvorbereitende Bildungsgänge – je nach Schulabschluss berufsqualifizierende Lehrgänge (BQL) in Teilzeit oder Vollzeitform oder eine einjährige Berufsfachschule (OBF) mit Praxisanteil.

Berufsausbildung

dual, das heißt Ausbildung abwechselnd in Betrieb und Schule oder eine vollzeitschulische Berufsausbildung (mehrjährige Berufsfachschule – BFS)

Studienbefähigende Bildungsgänge

z. B. die einjährige Fachoberschule (FOS) für Schüler*innen mit bereits erfolgreich absolvierter Berufsausbildung zum Erlangen der Fachhochschulreife

Die Berliner OSZ sind Bildungshäuser, die man durch viele Eingänge betreten kann. Die Schüler*innen werden individuell beraten, welche Bildungslaufbahn zum gewünschten Abschluss führen kann.

An den Berliner Oberstufenzentren wird die Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung zum Wohle des Wirtschafts- und Bildungsstandortes täglich umgesetzt. Sie sind ein Zukunftsmodell – und das schon seit 30 Jahren.